Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aufgrund des nicht abzusehenden Endes der Corona-Krise gelten die seitherigen Vorsichtsmaßnahmen zu Ihrem und unserem Schutz weiter.

Der Praxisablauf und die Praxisorganisation haben daher das Ziel:

Kontakte verringern und Abstand halten!

  • Bei jeder akuten Erkrankung bitte vorher in der Praxis anrufen. Wir besprechen das weitere Vorgehen!
  • Bei einer Atemwegsinfektion und fiebrigen Infekten können wir Sie ggf. in einer speziellen Infekt-Sprechstunde in einer Walldorfer Praxis untersuchen und behandeln lassen.
  • Rezepte, Überweisungen und andere Wiederholungsformulare bitte nur telefonisch, per Fax, per e-mail, per Post oder durch Einwurf in unseren Briefkasten bestellen.
  • Krankmeldungen können (Stand November 2020) bei Fieber und Atemwegserkrankungen wieder für eine Woche nach telefonischer Beratung ausgestellt und maximal um eine weitere Woche telefonisch verlängert werden.
  • Wir verteilen abends die Rezepte auf die Apotheken in Walldorf, die Sie uns dafür angeben müssen. Überweisungen und alles andere werden per Post zugeschickt.
  • Für Patienten mit einem Termin oder nach telefonischer Absprache, dass sie zur Praxis kommen sollen: Die Praxis-Türen sind grundsätzlich geschlossen.
  • Wenn niemand vor der Haustür wartet, bitte klingeln.  Wenn schon Patienten warten: Bitte mindestens 2 Meter Abstand halten.
  • Wir informieren Sie über die Sprechanlage, da sich in unserem Wartebereich maximal 3  Personen aufhalten dürfen.
  • Wenn Sie gehbehindert sind, können Sie auch mit dem Aufzug in das 1.OG fahren. Dort befinden sich zwei Stühle auf dem Balkon. Bitte melden Sie sich dann über die Klingel an der Treppenhaustür bei uns.


 

 

 

 

 

Fliegertauglichkeitsuntersuchungen können nur telefonisch vereinbart werden