Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was bedeutet „Hausarztprogramm“?

Ihre Hausärztin ist Ihre erste Ansprechpartnerin für alle medizinischen Fragen. Sie behandelt Sie in den meisten Fällen selbst, überweist Sie im Bedarfsfall aber auch gleich an den richtigen Facharzt. So werden unnötige Doppeluntersuchungen vermieden und die Befunddaten aller behandelnden Ärzte schnell zusammengeführt.

Selbstverständlich können Sie im medizinischen Notfall jeden anderen Arzt oder medizinischen Notfalldienst in Ihrer Nähe aufsuchen. Auch für einen Besuch beim Gynäkologen, Augenarzt oder Zahnarzt benötigen Sie keine Überweisung von Ihrem Hausarzt. Im Vertretungsfall (Urlaub oder Krankheit Ihrer Hausärztin) suchen Sie den von ihr benannten Walldorfer Vertretungsarzt auf.

Die AOK sieht das so:

Eine Idee - viele Vorteile

  • Ihr Hausarzt ist immer auf dem aktuellen medizinischen Stand und er kennt seine Patienten wie kein anderer.
  • Er weiß, was für Sie das Beste ist.
  • Sie profitieren von einer besseren Abstimmung und effizienteren Zusammenarbeit aller beteiligten Ärzte und medizinischen Einrichtungen.
  • Ihr Hausarzt hat jetzt mehr Zeit für Sie, denn sein Verwaltungsaufwand ist geringer.
  • Er ist für Sie da - von Montag bis Freitag.
  • Mindestens 1 x pro Woche können Berufstätige nach Terminvereinbarung Abendsprechstunden bis 20 Uhr in Anspruch nehmen.
  • Ihre Wartezeit ist nach Möglichkeit nach telefonischer Terminvereinbarung  auf maximal 30 Minuten begrenzt.
  • Nutzen Sie die jährliche Gesundheitsuntersuchung "Check-up 35" mit zusätzlichen Laborwerten.
  • Seit 1. Juni 2009 sind viele rabattierte Arzneimittel für Sie zuzahlungsfrei, wenn Ihr Hausarzt auf dem Rezept vermerkt, dass Sie AOK-HausarztProgramm-Teilnehmer sind.
     

 

Ich biete das Hausarztprogramm für Versicherte folgender Kassen an:

---AOK und Ersatzkassen---





Zur Gesundheitsvorsorge: bitte oben klicken!
     

Fliegertauglichkeitsuntersuchungen können nur telefonisch vereinbart werden